2011 FESTIVAL-Tschechische Kulturtage

 

Kulturtage 2011, 20. Mai – 12. Juni
in Ulm, Neu-Ulm, Westerstetten, Illertissen, Leipheim und Heidenheim


20. Mai, Freitag

19.30 Uhr: Stadtbibliothek Ulm – Eröffnung des Festivals


Grußwort:

Sabine Mayer-Dölle – Bürgermeisterin

Josef Hlobil – Generalkonsul der Tschechischen Republik in München

Martina Spodareva – Vorsitzende des Deutsch-Tschechischen Kulturvereins Klíč

Eröffnung des Festivals mit derAusstellung „Jüdische Literatur in Böhmischen Ländern“ und Lesung zu diesem Thema mit dem Herrn Bernd Weltin.

Musikalische Begleitung Petr Hemmer (Geige), Markus Munzer-Dorn (Gitarre),

mit mährischem Wein, böhmischem Bier und anderen tschechischen Spezialitäten.

Führung durch die Ausstellung – PhDr. Alice Boldis

Jüdische Literatur in den böhmischen Ländern

Die Ausstellung auf 12 grafisch aufgearbeiteten literatur-historisch sorgfältig darstellenden Tafeln  dokumentiert die Geschichte der jüdischen Literatur in den böhmischen Ländern seit dem 11. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Unter den vorgestellten Autoren finden sich  Rabbi Löw, Franz Kafka, Franz Werfel, Karel Poláček, Ota Pavel und andere.

Die Ausstellung kann man während des ganzen Festivals besichtigen.


22. Mai, Sonntag

Tagder tschechischen Küche - Pfuhl Wagnergarten

Gespickter Rinderbraten (der sog. „Lungenbraten“) mit böhmischen Knödeln

Mährischer Spatz mit Sauerkraut und böhmischen Knödeln

Bestellungen unter 0177-8050095

Neu-Ulm,Wagnergarten Pfuhl, Gerberweg 30


24. Mai, Dienstag

20.00 Uhr:Lesung „Es gibt keine Gerechtigkeit auf Erden“

Oldřich Stránský berichtet über sein Leben als Jude in der von deutschen Truppen besetzten Tschechoslowakei des 2. Weltkriegs, wie er in verschiedenen Konzentrationslagern inhaftiert gewesen war, wie er seine Eltern und seinen Bruder verlor, wie er sich nach drei Jahren grausamster Misshandlung retten konnte und  einen neuen Lebensanfang suchen musste… und warum er heute keinen Hass im Herzen nährt, obwohl es keine Gerechtigkeit auf Erden gibt

Ulm, Volkshochschule, EinsteinHaus, Club Orange

Eintritt: 5/4 €


25. Mai, Mittwoch

15.30 bis 17.30 Uhr „Mit dem Märchenexpress nach Tschechien“

Kooperationsprojekt mit der Begegnungsstätte Charivari – 3 Nachmittage für Grundschulkinder

(25.5., 1.6. und 8.6., 15.30 bis 17.30)

Anmeldung: 0731-1615442, Kostenbeitrag für alle drei Termine  3 €

Ulm, Begegnungsstätte Charivari


25. Mai, Mittwoch

Kinozeit:Film „Lotrando und die schöne Zubejda“

Der einfache Räubersohn Lotrando reist in den fernen Orient und begegnet dort der schönen Zubejda, die an einer schweren Krankheit leidet. Was für schicksalhafte Begegnungen der gute Lotrando noch zu meistern hat und ob er der Prinzessin helfen kann?


01. Juni, Mittwoch

„Klappe die Erste – Wir führen Regie!“

Spielerisch lernen wir, was alles zu einem guten Märchen gehört. Ein schlauer Held, eine böse Schwiegermutter oder einfach nur eine Räuberbande. Phantasievoll verfassen wir dann unser eigenes Drehbuch.


08. Juni, Mittwoch

„Klappe die Zweite – Wir drehen unseren eigenen Märchenfilm!“

Liebe Kinder aufgepasst, wir verwandeln das Charivari in eine Märchenwelt und werden schließlich die Hauptakteure unseres eigens produzierten Drehbuchs. Wie wird unser Film wohl heißen?!


26. Mai, Donnerstag

17.00 Uhr:Ausstellungseröffnung  „Leben und Zeit des Schriftstellers Karel Čapek“

Grußwort: Marita Kaiser – Bürgermeisterin

Karl-Heinz Brunner – Vorsitzender des Freundeskreis Illertissen

Martina Spodareva – Vorsitzende des Deutsch-Tschechischen Kulturvereins Klíč

Karel Čapek (1890-1938), Journalist von Beruf, Begründer der modernen Sci-fi, ein weltberühmter Dramatiker, enger Freund des ersten tschechoslowakischen Präsidenten, T.G.Masaryk, Kulturbotschafter der Tschechoslowakei – es lässt sich eine unendliche Reihe solcher Bezeichnungen im Zusammenhang mit Karel Čapek bilden. Eine sehr interessante Persönlichkeit, die durch diese Wanderausstellung bereits viele begeisterte Fans in Deutschland fand.

Lesung: Silke Knaepper und Bernd Weltin von der Literaturgruppe Flugfische

Führung durch die Ausstellung: Martina Spodareva

Illertissen, Sparkasse


27. Mai, Freitag

19.30 Uhr: Film „Die Weiße Krankheit“ – Antikriegsdrama, basierend auf der gleichnamigen Inszenierung des Dramas von Karel Čapek am Prager Nationaltheater. Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Illertissen, Sparkasse


28. Mai, Samstag

19.30 Uhr: Film „Krakatit“ – ein Klassiker, gedreht nach dem tschechischen Science-fiction-Roman von Karel Čapek. Originalfassung mit deutschen  Untertiteln.

Illertissen, Sparkasse


28. Mai, Samstag

11.00 bis ca. 20.00 Uhr: „Böhmisch-Mährischer Tag in Westerstetten“

Westerstetten, Lonetalhalle

11.00 bis 15.00 Uhr: „Kochen–Singen–Tanzen mit Tschechien im Ranzen“ ist ein Projekt für die Grundschulkinder in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Westerstetten.

In der Lonetalhalle wird gekocht, gesungen und getanzt. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet alle neugierigen Kinder, die sich mit uns auf eine interessante Reise durch Tschechien begeben.

17.00 Uhr:Das Ensemble „Tramtarie“ aus Olmütz, Mähren,  präsentiert das erfolgreiche Stück „Geschichten über den Urmenschen“ – für Kinder ab 4 Jahren.

18.00 Uhr: Polka-Tanz

19.00 Uhr: Musikverein Westerstetten präsentiert böhmische und mährische Melodien,

Leitung: Jörg Stegmaier

29. Mai, Sonntag

19.30 Uhr:Film „Über das Übersinnliche“ – Verfilmung dreier Erzählungen von Karel Čapek, die mit ihren herausragenden schauspielerischen Leistungen zu den Höhepunkten tschechischer Nachkriegskinematographie gehört.

Illertissen, Sparkasse


29. Mai, Sonntag

11.00 Uhr: „Paradekonzert“ Musikverein Westerstetten präsentiert böhmische und mährische Melodien, Leitung: Jörg Stegmaier

Ulm, Marktplatz


29. Mai, Sonntag

14.00 Uhr: Theatergruppe Tramtarie aus Mähren, „Geschichten über den Urmenschen“

Eine ein wenig lehrreiche, aber vor allem sehr amüsante Erzählung darüber, wie der Urmensch sein erstes Häuschen baute, wie er das Feuer und seine Vorteile entdeckte, wie er sich mit dem Hund anfreundete und wie er feststellte, dass das Leben zu zweit angenehmer ist.

Ulm, Ulmer Zelt


30. Mai, Montag

20.00 Uhr:Ausstellungseröffnung –  Michal Tůma: PORTRÄTS.

…ich habe auch den englischen König bedient

Schwarzweiße Fotografien im Großformat (100×130 cm) mit Porträts von bekannten und unbekannten Persönlichkeiten stellt der tschechische Fotograf Michal Tůma vor.

Lesung: Silke Knäpper und Bernd Weltin aus dem Werk Bohumil Hrabal`s

Neu-Ulm, Stadtbücherei


31. Mai,  Dienstag

10.00 Uhr: „Die schlaue Prinzessin“ –Ulmer ErzählerinDorothea Reutter trägt das Märchen von Božena Němcová vor. Für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.

Einmal im Leben zu bekommen, was von ganzem Herzen ersehnt wird, hat zuweilen einen sehr hohen Preis. Die Wette mit dem Teufel hat Konsequenzen und scheint geradewegs in den Abgrund zu führen. Was jedoch mit wacher Beobachtung und kluger Idee noch zu retten ist, wird sich im Verlauf der Geschichte zeigen.

Ulm, Stadtbibliothek


02. Juni, Donnerstag

18.00 Uhr: Kochabend Leipheim

Leipheim,Mehrgenerationenhaus, Hermann-Köhl-Str. 3


03. Juni, Freitag

20.00 Uhr: Aus dem „Bärenhaus“ in die Welt:

Egon Erwin Kisch als rastloser Journalist und Schriftsteller

Er stammt aus dem deutsch-jüdischen Milieu Prags. Er wächst auf in „kakanischer“ Zeit und Umfeld, nimmt am Ersten Weltkrieg teil, wird Kriegsgegner, Journalist und überzeugter Kommunist. Er ist ständig unterwegs, grenzenlos neugierig – und schreibt.

Egon Erwin Kisch (1885 – 1948) ist mehr, als das Klischee vom „rasenden Reporter“ vermuten lässt. Das zeigen Blicke auf sein facettenreiches Leben und viele Beispiele aus seinen fesselnden Reportagen.

Referent: Bernd Weltin, Rezitator und Mitglied der Ulmer Literaturgruppe „Flugfische“.

Ulm, Stadtbibliothek


05. Juni, Sonntag

15,15 Uhr:  Filmvorführung – „Ich hab den englischen König bedient“.Gedreht nach dem gleichnamigen Roman von Bohumil Hrabal erzählt der Film mit Witz und Tücke die Geschichte eines kleinen Mannes.

(Original mit englischen Untertiteln)

Ulm Obscura / Cineasta


06. Juni, Montag

20:00 Uhr: Vortrag -  Erich Später: „Die deutsche Besatzungspolitik in der Tschechoslowakei“

In den Debatten um das “Zentrum gegen Vertreibung”, das die deutschen Vertriebenverbände in Berlin errichtet sehen wollen, wird der von Deutschland 1939 begonnene Vernichtungskrieg und die fast vollständige Auslöschung der europäischen Juden gerne als “Vorgeschichte” abgehandelt.

Der Historiker Erich Später untersucht diese “Vorgeschichte” am Beispiel der Tschechoslowakei.

Ulmer Volkshochschule, EinsteinHaus, Club Orange

Eintritt: 5/4 €


07. Juni, Dienstag

22:15 Uhr: Filmvorführung – „Ich hab den englischen König bedient“

(Original mit englischen Untertiteln)

Ulm, Obscura / Cineasta


08. Juni, Mittwoch

20.15 Uhr: Tschechischer Kurzfilmabend

Tschechische studentische Kurzfilme der letzten Zeit, insbesondere ausgezeichnete Arbeiten der Studenten der Prager FilmakademieFAMU

Ulm, Obscura / Cineasta


10. Juni, Freitag

20.00 Uhr Konzert Martina Trchová

Liedermacherin aus Prag, begleitet durch Gitarre und Kontrabass, reflektiert in ihren Liedern die Thematik der menschlichen Freiheit, Beziehungen und Motive der Stadt. Ihre Musik schwebt zwischen den Genres und lässt sich nicht einordnen.

Es werden böhmische Kulinarien im Charivari-Hof angeboten.

Ulm, Charivari

Eintritt: 8/6 €

11. Juni, Samstag

16.00 Uhr: Konzert My3.avi –die erfolgreiche junge Band aus Prag präsentiert alternative Jazz- und  Folkmusik. Die Gruppe erstrahlte auf den größten Folk-Festivals in Tschechien, wo sie bereits viele Preise eingesammelt hat.

Heidenheim, Brenzpark


11. Juni, Samstag

19.00 Uhr: Konzert „Lístek“ die junge Kapelle aus Prag bereichert das Festivalprogramm mit akustischem Folk, Bluegrass und Country-Musik in der Besatzung Panflöte, Gitarre, Banjo und Kontrabass.

Neu-Ulm, Glacis


12. Juni, Sonntag

19.00 Uhr: Konzert My3.avi –die erfolgreiche junge Band aus Prag präsentiert alternative Jazz- und  Folkmusik. Die Gruppe erstrahlte auf den größten Folk-Festivals in Tschechien, wo sie bereits viele Preise eingesammelt hat.

Neu-Ulm, Glacis


Kooperationspartner
Akademisches Auslandsamt der Universität Ulm, Cineasta und Kino Obscura
–       Vorführungen studentischer Filme aus FAMU Prag
Begegnungsstätte Charivari – Projekt für Kinder, Konzert
Brenzpark e.V. Heidenheim – Konzert
FAMU Prag – Tschechische Filmhochschule
Freundeskreis Illertissen – Elbogen – Ausstellung
Gemeinde und Musikverein Westerstetten – Projekt für Kinder und Polkaabend für Erwachsene
Generalkonsulat der Tschechischen Republik München
–       Schirmherrschaft durch den Herrn Generalkonsul Josef Hlobil
Mehrgenerationenhaus Leipheim – Kochabend
Stadt Neu-Ulm
Kooperation im Rahmen der  Foto-Ausstellung und der Konzerte im Glacis Park
Stadt Ulm
Kooperation im Rahmen des Paradekonzertes
Stadtbibliothek Ulm – Ausstellung, Lesung
Stadtbücherei Neu-Ulm – Ausstellung
Stiftungsfonds Čapeks Strž – Ausstellung in Illertissen
Tschechisches Zentrum München – Ausstellungen
Tschechisches Haus Düsseldorf – Ausstellungen
Ulmer Zelt – Kindervorstellung
Volkshochschule Ulm – Vorträge
Zentrum für Sprachen und Philologie der Universität Ulm – Lesung

Selbsthilfebüro KORN e.V.

Förderer

Baden-Württemberg Stiftung
Bezirk Schwaben
Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds Prag
Stadt Ulm
Stadt Neu-Ulm
Sparkasse Ulm
Ulmer Bürgerstiftung

Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Tschechischen Republik
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg