Archiv für die Kategorie ‘Ausstellungen’

Ausstellung: Jaroslav Seifert, 11.9.2014 – Grüner Hof 5, Ulm

Donnerstag, 21. August 2014

Jaroslav Seifert: Alle Schönheiten der Welt
Die Ausstellung widmet sich dem Leben und Werk des tschechischen Dichters und Schriftstellers Jaroslav Seifert (1901 – 1986), des einzigen tschechischen Literaturnobelpreisträgers (1984).

SeifertPlakatA3


Im Jahr 1921 schrieb Jaroslav Seifert sein erstes Werk Stadt in Tränen (tsch. Město v slzách) im Stil der proletarischen Kunst und wurde Mitbegründer und Sprecher der Avantgardegruppe Devětsil. Der Gedichtband Auf den Wellen von TSF (Na vlnách TSF , 1925) war ein lyrisches Tagebuch seiner Reise nach Frankreich, in dem er im Stil des tschechischen Poetismus die moderne Zivilisation besang. In den 1920er bis 1940er Jahren arbeitete Seifert als Journalist und Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen und Verlagen (Rovnost, Sršatec, Reflektor, Kytice).
Nach dem Münchener Abkommen im Jahr 1938 fürchtete er in dem Gedichtband Zhasněte světla um das Schicksal seines Landes und schrieb anschließend Gedichte gegen die Besatzung der Tschechoslowakei (Světlem oděná, 1940). Nach 1948 kritisierte Seifert immer wieder das kommunistische Regime und erhielt mehrmals Publikationsverbot. Ende der 1960er Jahre wurde er Präsident des Tschechoslowakischen Schriftstellerverbands.
1968 protestierte er gegen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen, später unterschrieb er die Charta 77 und wurde ein weiteres Mal mit Berufsverbot belegt. 1984, zwei Jahre vor seinem Tod, erhielt Jaroslav Seifert den Literaturnobelpreis.

Fotografin Dana Kyndrová „Samtene Revolution“

Dienstag, 02. Februar 2010

18.01. – 06.02. 2010

Fotoausstellung „November 1989 – ein Land im Umbruch“ in der Stadtbücherei Neu-Ulm

Der Fall des eisernen Vorhangs in der Tschechoslowakei.

Die Ausstellung zeigte Momentaufnahmen der Fotografin Dana Kyndrová, die die „Samtene Revolution“ in der Tschechoslowakei 1989 mit der Kamera begleitet hat.

Ausflug nach München zur Ausstellung von Alfons Mucha 2010

Samstag, 23. Januar 2010

Am 23.01.2010 haben die Mitglieder von Klič Roswitha, Hanka, Dieter und Willy einen Ausflug zur Ausstellung von Alfons Mucha unternommen. (mehr …)

Capek-Ausstellung 2009

Samstag, 20. September 2008

Karel Capek

Leben und Zeit des Schriftstellers /1890 – 1938/

 

 

 

Ausstellung, Stadtbibliothek Ulm, 13.2.2009

 


  • Begrüßung           Oberbürgermeister Ivo Gönner, Stadt Ulm



  • Grußworte           Ivo Losman, stellvertretender Generalkonsul


Der Tschechischen Republik, München

  • Einführung           JUDr.Milan Kyska, Gebrüder-Capek-Verein, Prag



  • Musikalische Umrahmung  Musiker der Folkloregruppe Mladina, Pilsen


Die Wanderausstellung „Das Leben und die Zeit des Schriftstellers Karel Capek“

 

Wurde anlässlich des 70.Todestages des Schriftstellers von der Karel-Capek-Gedenkstätte erarbeitet.

Auf 20 zeitlich sowie thematisch orientierten Ausstellungstafeln wird der Besucher mit

der Persönlichkeit Karel Capeks vertraut gemacht.

Neben der Darstellung seines dramatischen und prosaischen Werks werden auch seine

Journalistische Tätigkeit, seine bürgerliche Einstellung, Freundschafts- und Liebesverhältnisse

sowie Hobbys dokumentiert.

Programm


  • Film „Die weiße Krankheit“-Antikriegsdrama, 1937

  • Märchenfilm „Lotrando und die schöne Zubajda“, 1997

  • Karel Capek-Vorlesung mit Dr. Andreas Ohme, Fridrich-Schiller-Universität Jena

  • Film „Über das Übersinnliche“, 1958

  • Märchenabend für Erwachsene mit der Ulmer Erzählerin Dorothea Reutter

  • Lesung mit Frau Zdenka Prochazkova

  • Puppentheater mit Märchen von Karel und Josef Capek, für Kinder ab 4 Jahren-„Daschenka“

  • Film „Krakatit“, 1948, Science-Fiction-Roman

  • Film „Capeks Erzählungen“, 1947, 5 Kriminalgeschichten

  • „Wie in alten Zeiten“-Abschlussveranstaltung mit der adk-Ulm


Karel Capek

gehört  zu den bedeutendsten tschechischen Schriftstellern des 20.Jhd.

Sein Schaffen ist äußerst vielfältig und reicht von Romanen Erzählungen

und Dramen über Reiseberichte, Humoresken und Feuilletons bis hin zu

Märchen und Kinderliteratur.

International ist Capek vor allem für seine, der Science Fiction zugerechneten Werke

Bekannt, wie „Rossum´s Universal Robots“, in denen er gesellschaftliche und

menschliche Entwicklungen projiziert und vor kommenden Katastrophen warnt.

Sein politisches Engagement galt stets der Verteidigung humanistischer Werte und

Der Demokratie. Bei der Gründung der Tschechoslowakischen Republik vor 90 Jahren

nahm Capek eine bedeutende Rolle ein.